Kai Schimmelfeder führt feder consulting ins TOP CONSULTANT Finale - Ausgezeichneter Fördermittelberater mit herausragender Leistung

Auszeichnung bei TOP CONSULTANT 2020:

Herausragende Fördermittelberatung

 

feder consulting - mit dem Geschäftsführer Kai Schimmelfeder - landete beim Wettbewerb mittelstandsorientierter Beratungen ganz vorne

  

„Die Berater von feder consulting genießen das volle Vertrauen der Kunden.“ Zu diesem Ergebnis kommt Prof. Dr. Dietmar Fink, der den Wettbewerb TOP CONSULTANT 2020 wissenschaftlich begleitet hat. Das Hamburger Beratungsunternehmen mit Geschäftsführer Kai Schimmelfeder belegte bei diesem mittelstandsorientierten Wettbewerb den zweiten Platz in der Größenklasse A und ist die am besten bewertete Fördermittelberatung.

 

Die Auszeichnung hat Gewicht: „Mit dem Qualitätssiegel TOP CONSULTANT zeichnen wir Beratungsunternehmen aus, die es besonders gut verstehen, auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen einzugehen“, so Professor Dr. Dietmar Fink. Seine Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) aus Bonn untersuchte im Auftrag von compamedia die teilnehmenden Beratungshäuser. Dazu wurden die Kunden der Beratungsunternehmen nach Erfahrungen und Zufriedenheit befragt. „Die Berater von feder consulting genießen das volle Vertrauen der Kunden“, so die Bilanz von Prof. Dr. Dietmar Fink.

 

In seiner Laudatio unterstreicht der Schirmherr des Wettbewerbes, Bundespräsident a.D. Christian Wulff, die Leistung des Unternehmens. Viele Erfolge der deutschen Wirtschaft hätten ihre Grundlage in erstklassiger Beratung. TOP CONSULTANT bringe Licht in die Beraterbranche und stelle die besten Berater des Jahres sichtbar dar. Dies sei wichtig, denn „der Bedarf an guter Beratung wird in diesen Zeiten gewiss steigen“, so der ehemalige Bundespräsident.

 

Für den Geschäftsführer von feder consulting, Kai Schimmelfeder, ist die wiederholte Auszeichnung als TOP CONSULTANT nach 2014 und 2016 ein eindrucksvoller Beweis für seine jahrelange qualifizierte Arbeit. „Wir haben in den vergangenen 25 Jahren über 11.000 Fördermittelberatungen bei kleinen und mittelständischen Firmen durchgeführt und ein gigantisches Investitionsvolumen im Milliarden-Bereich begleitet.“ In dieser Zeit hat Kai Schimmelfeder, der in den Medien auch als „Fördermittel-Papst“ bezeichnet wird, eine der größten Datenbanken für Förderprogramme aufgebaut. Außerdem ist er als Fördermittelgutachter und Sachverständiger tätig sowie als Berater auf EU-Ebene für die Entwicklung von Förderprogrammen immer ganz nah am aktuellen Geschehen.

Gerade in der aktuellen Situation zeigt sich, wie wichtig Fördermittel für Unternehmen sind. „Für dieses Jahr stehen auf verschiedenen Ebenen noch rund 300 Milliarden Euro an Fördergeldern zur Verfügung“, so Kai Schimmelfeder. Feder consulting begleitet mittelständische Unternehmen im gesamten Fördermittelprozess bei Investitionen ab 250000 Euro, sei es bei Projekten der Digitalisierung, Energieeffizienz, Unternehmensübernahme, Expansion oder Innovation.

 

Im Interview erläutert Geschäftsführer Kai Schimmelfeder die Bedeutung der Auszeichnung und warum Fördermittel eines der wichtigsten Instrumente für die Wirtschaft sind.

 

Sie wurden als TOP CONSULTANT 2020 ausgezeichnet. Was bedeutet Ihnen diese Auszeichnung?

Kai Schimmelfeder: Die Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, schließlich handelt es sich zum einen um eine wissenschaftlich fundierte Analyse und zum anderen basiert die Bewertung auf der Meinung unserer Kunden. In einem solchen Wettbewerb als beste Fördermittelberatung ausgezeichnet zu werden, macht uns sehr stolz. In der Laudatio von Prof. Dr. Dietmar Fink, der den Wettbewerb wissenschaftlich geleitet hat, heißt es auch, dass „feder consulting das volle Vertrauen der Kunden genießt“. Das ist ein klarer Beweis für unsere jahrelange qualifizierte und kompetente Beratung, denn immerhin wurden wir nach 2014 und 2016 nunmehr zum dritten Mal ausgezeichnet.

 

Wie kommt die Bewertung als TOP CONSULTANT zustande?

Kai Schimmelfeder: Im Auftrag von compamedia untersuchte die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) aus Bonn die teilnehmenden Beratungshäuser. Deren Referenzkunden gaben im Rahmen eines wissenschaftlich fundierten Verfahrens Auskunft: Wie professionell sind die Unternehmensberater aufgetreten? Wie zufriedenstellend war die Beratungsleistung? Welcher Impact resultierte aus der Zusammenarbeit? Entscheidend für eine Auszeichnung ist laut WGMB „eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung“. Was mir dabei besonders wichtig ist: Die Bewertung resultiert aus der Meinung unserer Kunden!

 

Welche Bedeutung hat der Wettbewerb?

Kai Schimmelfeder: Gerade mittelständische Unternehmen sind in vielen Bereichen auf externe Unterstützung angewiesen. Der Wettbewerb TOP CONSULTANT ist ein guter Wegweiser, welche Beratungsunternehmen speziell für den Mittelstand optimal aufgestellt sind und die Unternehmen mit Qualität und Kompetenz begleiten. Angesichts der Vielzahl von mittelstandsorientierten Beratungsunternehmen ist eine Auszeichnung wie die, die wir jetzt erhalten haben, natürlich von sehr großer Bedeutung.

 

Woher kommt diese hohe Beratungsqualität in ihrem Unternehmen?

Kai Schimmelfeder: Unser Anspruch ist es, für unsere Kunden immer eine optimale Lösung zu finden – und das schon seit über 25 Jahren. In dieser Zeit haben wir mit einem Team von hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über 11.000 Beratungen durchgeführt und ein Investitionsvolumen im Milliarden-Bereich begleitet. Doch die Zahlen allein sind es nicht. Wir beschäftigen uns intensiv mit dem Thema Fördermittel und haben eine Datenbank mit über 5100 Förderprogrammen – weit mehr als andere Datenbanken zu diesem Thema. Gleichzeitig bin ich als Fördermittelgutachter und Sachverständiger tätig und begleite auf EU-Ebene die Entwicklung von Förderprogrammen.

 

Wie wichtig ist aus Ihrer Sicht das Thema Fördermittel?

Kai Schimmelfeder: Grundsätzlich gilt, dass Fördermittel ein gutes und bewährtes Instrument der Wirtschaftsförderung sind und von allen Unternehmen genutzt werden sollen. Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Fördermittel sind. Und die Unternehmen sollten in keinem Fall verzichten, denn es lohnt sich, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Allein für dieses Jahr stehen noch Fördertöpfe mit einem Volumen von rund 300 Milliarden Euro zur Verfügung, mit denen beispielsweise Projekte der Digitialisierung, der Energieeffizienz, der Innovation, der Expansion oder dem Unternehmenskauf unterstützt werden können.

 

Wo setzen Sie mit Ihrer Beratung an?

Kai Schimmelfeder: Die Struktur der Fördermittelprogramme ist sehr vielfältig, um nicht zu sagen undurchsichtig. Ich vergleiche das gerne mit einem Dschungel. Unsere Aufgabe ist es, den Unternehmen den richtigen Weg zu den passgenauen Förderprogrammen zu zeigen und sie auf dem Weg von der Beantragung bis zur Auszahlung zu begleiten. Unternehmen sollten sich bei uns bereits zu einem Zeitpunkt melden, wo sie sich erste Gedanken über eine Investition machen. Wir können schon in einem sehr frühen Stadium die Förderfähigkeit prüfen und eventuell notwendige Anpassungen mit einbringen. Entscheidend ist, dass alles vor dem Beginn einer Maßnahme passiert, denn eine Rückwärtsförderung gibt es nicht.

 

Welche Projekte werden von Ihnen begleitet?

Kai Schimmelfeder: Wir betreuen die Unternehmen bei Investitionen ab einem Volumen von 250000 Euro. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um den Bau einer neuen Halle, um ein Digitalisierungsprojekt, den Unternehmenskauf, eine Produktinnovation, Investitionen in Umweltschutz oder Energieeffizienz oder um eine Expansion handelt – und auch egal, in welcher Branche.

 

Kai Schimmelfeder ist einer der führenden Fördermittelexperten in Deutschland und Sachverständiger für Fördermittel. Mit seinem Unternehmen feder consulting (Hamburg), ausgezeichnet als TOP CONSULTANT 2020, berät er seit 25 Jahren kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Deutschland und begleitet sie im Fördermittelprozess. Die von ihm aufgebaute Fördermittel-Datenbank beinhaltet über 5.100 regionale, nationale und europäische Programme, durch die Unternehmen Unterstützung bekommen können.

www.federconsulting.com, Hotline: 0800 1230020