Hardcover, 304 Seiten, 52 Abbildungen (Bilder), Checklisten 4, Tabellen 11, Diagramme 3, Praxisfälle, Umsetzungsempfehlungen, Förderprogrammbeispiele, Kontakte der Förderorganisationen Die meisten kleinen, mittleren und mittelständischen Unternehmen haben das Problem, dass sie sich nicht mit den öffentlichen Förderprogrammen, Zuschüssen und Subventionen auskennen. Dadurch verpassen diese Unternehmen die finanziellen und wirtschaftlichen Vorteile und können weniger Geschäftschancen...

Wie können mittelständische Unternehmen mehr Wachstum erzeugen? Welche Alternativen zur klassischen Bankfinanzierung können genutzt werden? Welche Zuschüsse zu Maschinen, Innovationen, Expansionen, Gründungen, Unternehmenskäufen etc. gibt es für kleine und mittlere Unternehmen? Wie ist der Weg um an Fördermittel zu kommen und was wird gefördert? Welche Voraussetzungen sind zu beachten, um erfolgreiche Fördermittelanträge zu stellen? Das alles beantwortet Kai Schimmelfeder, Fördermittelberater

Videokurs zur Antragstellung für Förderungen für Unternehmen: Förderkredite, Bürgschaften, Eigenkapitalergänzungsprogramme, Beteiligungskapital, Zuschüsse als "geschenktes" Geld vom Staat (Investitionszuschüsse, Innovationszuschüsse, Projektzuschüsse, Regionalzuschüsse, Tilgungszuschüsse, Zinszuschüsse, etc.)

Wie Sie öffentliche Förderprogramme für ihr Unternehmenswachstum nutzen, dass war das Thema des Vortragsredners Kai Schimmelfeder. Welche Potentiale und welche Störfaktoren gibt es zu nutzen bzw. zu berücksichtigen. Die Europäische Union hält verschiedene Fördertöpfe in verschiedenen Förderfonds vor, um wirtschaftlich gewollte Finanzhilfen zu ermöglichen. Die mittelständischen Unternehmen profitieren hierbei besonders. Diese Mehrwerte beleuchtete der Vortrag “Erfolgsfaktor...

Die Co-Finanzierung notwendiger Unternehmensinvestitionen mit öffentlichen Förderprogrammen führt zu mehr Unternehmenserfolg und Zukunftssicherheit, sagt Kai Schimmelfeder. Er ist seit über zwanzig Jahren als Fördermittel-Experte für Unternehmensinvestitionen direkt am Unternehmensgeschehen.

Wie Sie als Unternehmer von öffentlichen Förderprogrammen profitieren, wie Sie schneller und direkter an Zuschüsse für Ihre geplanten Investitionen kommen und welche Fehler Sie vermeiden sollten: Darüber spricht an diesem Abend der mehrfach ausgezeichnete Referent und Fördermittel-Experte Kai Schimmelfeder

Um strategisch und nachhaltig zu investieren werden Projektplanungen aufgesetzt. Das dabei das Thema öffentliche Fördermittel bzw. die öffentlichen Förderprogramme auf jeden Fall miteinbezogen werden müssen, erläuterte der Topspeaker und Fördermittelberater Kai Schimmelfeder auf dem BHB-Baumarktkongress. Dieses Jahr im ehemaligen Bundestag in Bonn. Mit rund 500 Teilnehmern war der BHB-Kongress in Bonn auch 2018 wieder gut besucht und so gab es gleich drei Vorträge von Kai Schimmelfeder.

In einem Insider-Report (als E-Book) ist das Thema speziell für Versicherungsmakler aufgearbeitet und hat dabei folgende wichtige Informationen: ein Praxisfall „Versicherungsmakler kaufen“ mit den passenden öffentlichen Förderprogrammen wird erläutert, sieben Förderarten sind dargestellt und fünfzehn Tipps, die Versicherungsmakler unbedingt berücksichtigen sollten bevor ein Versicherungsmaklerunternehmen gekauft wird sind aufgelistet. http://bit.ly/Versicherungsmaklerkaufen

Der Mittelstand dünnt sich aus. Die Zukunft Deutschlands hängt davon ab. Unternehmensnachfolge, Unternehmenskauf, Firmenkauf, Betriebsübernahme - alles Themen die als Investitions betrachtet, mit öffentlichen Förderprogrammen umgesetzt werden können. Die Finanzierung des Kaufpreises, Gesellschaftsanteilskauf, Teilhaber werden, kaufen statt gründen, Gründung als Unternehmenskauf, Startups die sich mit Unternehmenskauf beschäftigen und zukaufen wollen. Förderprogramme sind vielfältig nutzbar.

Kai Schimmelfeder und die öffentlichen Förderprogramme im Fernsehen bei "nachgefragt" bei Hamburg 1. Die mittelständischen Unternehmen dünnen sich selber aus, da das Thema Unternehmensnachfolge noch oft ungelöst in den Unternehmen schwebt. In Deutschland sind in den nächsten fünf Jahren ca. 150.000 Unternehmen betroffen. Der Fachkräftemangel ist ein dazu weiteres Problem in der Unternehmensnachfolge. Kai Schimmelfeder stellte sinnvolle Lösungen der Kaufpreisfinanzierung bei Nachfolgen vor.

Mehr anzeigen